Und es ist nicht zu leugnen, dass dem Pferd jedes Kilo, das der Reiter weniger wiegt, gut tut. Reiten für Erwachsene Erwachsene sollten keine Scheu haben mit dem Reiten zu beginnen, da dieser Sport bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann. Ich bin auch mal reiten gegangen ganze acht Jahre ich danke meiner Mutti das sie mir es ermöglichen konnte den reiten ist ja nicht gerade günstig, ich habe angefangen mit Einzel Stunden jedoch wurde ich schnell in eine Gruppe mit weiteren Mädchen gesteckt dies war alles andere als schön da alle vom Gymnasium kamen und sich kannten und ich von der Regelschule kam und nie richtig Anschluss gefunden hatte das ganze ging soweit das sie in der Reitstunde mich angeschrien haben und meine damalige Reitlehrerin dies einfach gekonnt übersehen hat sie steckte mich einfach in eine andere Gruppe wo ich die Gruppe führte da in dieser die kleinen waren damit meine reitlehrerin auf sie mehr schauen konnte naja ich Ritt so einmal die Woche bis vorne an einer Gruppe von sechs Leuten meine zirkel und Schlangenlinien usw jedoch bin ich nie wirklich weiter gekommen da sich meine Reitlehrerin ja mit den kleinen beschäftigte. Trotzdem bin ich der Meinung: Zum Reiten Lernen ist man nie zu alt, solange man noch körperlich fit genug ist! so blöd es sich anhört, ich habe meins im Internet auf einer Pferdeplattform gefunden. Ich wünsche dir weiter ganz viel Spaß beim Reiten und vielleicht schaffst du es ja noch deine Mama zu überzeugen ;-), ohooo, ein Blogeintrag “für mich” :D Ich lese schon länger hier mit und habe immer gedacht, vielleicht macht sie ja mal was über erwachsene Anfänger… :). Schau mal, ob dich zusätzlich zum Reiten vielleicht Bodenarbeit nach Horsemanship interessiert. ich habe mir nach knapp 2 Jahren nach Beginn des Reitens ein eigenes Kleinpferd gekauft. Und das Alter hat rein Garnichts mit dem Anfangen zu tun. Vielleicht nebenher ein bisschen mit Pilates oder Yoga anfangen, dan klappts auch mit der Sportlichkeit ;-P, ich bin gerade auf deine Seite gestoßen als ich mich über Pferdetipps schlaugemacht habe. Ich habe jetzt glaube ich den richtige Reitstall für mich gefunden! Ich hoffe wirklich, dass ich auch mit dem neuen Pferd bald an einen Punkt komme, wo ich mich was traue… :), Entschuldige den Roman, aber bei dem schönen Eintrag musste ich das jetzt loswerden. 40 ist nicht alt! Ich fühle mich dort sehr wohl und freue mich die ganze Woche lang auf meine Reitstunde. Mir geht es zur Zeit so: ich fühle mich überglücklich beim Reiten und auch hinterher, allerdings gibt es oft Situationen, wo ich kurz Angst bekomme. Hi, Mit 13 Jahren habe ich Wirbelgleiten Grad 1 (fühlt sich an wie Grad 2) durch einen Unfall bekommen. Wo bist du denn??? Aber mit 40 bin ich einfach zu alt um das noch zu lernen. Er ist 2 1/4 und hat noch viieel zu lernen. so eine schöne Geschichte, hab richtig das Grinsen im Gesicht :-D Ich fahre ca. Im Erwachsenenalter hat der Alltag andere Ansprüche an Sie: der Kopf ist schwer abzuschalten, Büro-Firmen-Aufgaben- und Familienbelange müssen hinter Ihnen bleiben, um sich auf das Pferd und den Sport mit einem Tier einlassen zu können. Carmen, genau, anrufen und Probestunde vereinbaren! Du hast den Vorteil, dass Dir wirklich viele Informationsquellen zur Verfügung stehen. Erst dachte ich………das ist nun das Aus mit meiner Reiterei ( ich glaube mein Mann aber auch) . Ich werde bald Fragen ob ich ohne reiten kann. Sie stimmen mich zuversichtlich, dass ich den Traum vom reiten noch verwirklichen kann :-) auch wenn mir jetzt noch der Kopf dafür fehlt. Er ist ja auch ein Mann. Eigentlich kann ich überhaupt noch nicht reiten. Save my name, email, and website in this browser for the next time I comment. ... 80-Jährige gehört ebenso zu unseren Schülerinnen, wie der Pensionär, der sich mit Mitte 60 den Kindheitstraum vom Reiten erfüllte. klasse, dass du deine Angst überwunden hast, meine Hochachtung! Also nicht aufgeben, du wirst es nicht bereuen :)) Aber: ich war nie so glücklich und selbes gilt für mein Kind. Mir hat sicher auch geholfen, dass ich als jünges Mädchen einige Jahre Reiterfahrung hatte, aber aus meiner Sicht kann ich euch nur empfehlen, auch in fortgeschrittenen Alter einen Versuch zu wagen. Und ich dachte so, ” ja, hat er recht…” Kaum war ich zuhause, Stall gesucht, hingefahren, Ausstattung gekauft und los gings. Die Gruppen in der Reitstunde sollten nicht zu groß sein– mein absolutes Maximum und Obergrenze sind 6 Reiter. Aber hey, es war super. Wie viele Leute in dem Alter hätten dazu noch den Mut? Nein, ich finde nicht, dass man zu dumm zum Reiten sein kann! ?Für die Kids nicht und erst recht nicht für erwachsene! Aber jetzt bin ich seit über 2 Jahren in einem Stall in Karlsruhe 2x die Woche. Rückenprobleme, und viel stressige Arbeit in der letzten Zeit, haben meine Liebste und mich dazu bewogen, mal was für mich / für uns zu tun… Mein heftigstes Erlebnis war, als ich das Schulpferd Jeremy versucht habe anzugaloppieren, er sich davor aber (im Schritt) einmal stark verbogen hat. L.G adolf. Allerdings ist es so, dass es mir dort auch total gut gefällt, unabhängig davon ob meine Freundin da jetzt bleibt oder irgenwann mal (was ich nicht glaube) wechseln würde, würde ich trotzdem dort bleiben. ich komm aus dem Raum Köln! Ein paar intensive Unterrichtstage helfen auch oft sehr weiter :-), Moin ☺ Und schön, dass du angenehmen Unterricht hast, das ist viel wert. Einmal die Woche Einzelunterricht, das gelernte umsetzen und wenn nötig korrigieren lassen. Und ich laufe neben her und beneide den Kleinen. Deine Reitlehrerin klingt wirklich gut, ein guter Sitz und Sitzschulung ist das A und O beim Reiten! Respekt! Mit Mitte 40 habe ich meinen ersten Reitunterricht erhalten. Dann trage Dich jetzt in meinen Newsletter ein: Alle Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links. Die Leute sehen, dass man lieb mit den Pferden umgeht und sich auch mal durchsetzen kann. =), hab ja geschrieben das ich mir einen Stall ansehe der Westernreiten anbietet, wir waren auch da und ich dachte ja das wäre es… aber jetzt kommt nix mehr. Adresse. LG Das ist es mir wert. Guten Tag liebe Mitleser, Wie gesagt, jeder in seinem Zeitrahmen…. Klingt als würdest du alles richtig machen, schön, dass du nicht bei der “unguten” Reitlehrerin geblieben bist sondern gewechselt hast! Seit 2 Monaten sind meine Tochter und ich in der gleichen Gruppe. Übrigens ist es super, dass du auch mal unterschiedliche Pferde reitest. “Mein” Schulpferd hat viel Schwung und ich möchte ihn gern besser aussitzen und die Bemerkung meiner Reitlehrerin nach dem wie? Meine Reitstunden habe ich 1x allein und 1x mit meiner Tochter zusammen. Es ist das pure Glücksgefühl. Für mich stand dann fest,das möchte ich richtig lernen. Zweite Stunde: ebenfalls. Ist zeitlich nicht optimal, aber vertretbar. Dann kam ich mit 35 und eine langjährige Reiterin vom Hof mit Ende 50. Ich denke es macht erst Sinn nach einer RB zu suchen, wenn man schon mal etwa ein Jahr Unterricht hatte. !” Jetzt reite ich 1 mal die Woche mit meinem Sohn zusammen und einmal ohne ihn. Habt ihr Tipps! MT Steinmeier, als Trainerin für „Bodenarbeit mit dem Pferd“, bringt Ihnen Bewegung mit dem Pferd näher mit abwechslungsreichen Aufgaben mit Ihrem „Sportpartner Pferd“. Und wenn es erst in ein paar Jahren so weit ist, ist das auch nicht schlimm =). kann Deine Einschätzung aus vollem Herzen bestätigen. 4 Wochen gehe ich zu dem Islandpferdehof und bin jetzt voll dabei. Das glaube ich sofort, dass es als Mann besonders komisch ist mit den ganzen pubertierenden Mädels – schön, dass du trotzdem dabei geblieben bist! Ich reite nur so, für mich. Für das Reiten lernen ist es nie zu spät. Ich habe dieses Jahr angefangen Turniere zu gehen und auch erst seit diesem Jahr endlich eine Reitlehrerin gefunden, die mich weiter nach vorne bringt. Vielleicht ist das dann ja ein schöner und lohnenswerter Anlass allgemein ein bisschen fitter zu werden :-). Es ist wirklich alles andere als einfach, als erwachsener Anfänger (noch dazu, wenn man etwas schissig ist wie ich) jemanden zu finden, der einen da ranbringt, ermuntert, nicht ungeduldig wird, .. Krankheitsbedingt musste ich dann bis Februar aussetzen und bin jetzt, wie gesagt, recht zufrieden. Meine Priorität sind die Haflinger. Aber ich denke, die, die ich genannt habe, sind auch für einen Anfänger zu erkennen, alles weitere kommt dann wenn das Wissen und die Erfahrung steigt. Ist echt super. würde lieber jemand Älteres, Verantwortungsbewusstes nehmen), sondern um die mangelnde Erfahrung. BRIGITTE-Mitarbeiterin Monika Herbst wollte das nicht glauben und machte den Selbstversuch. Spam gibt es von mir nicht – versprochen! Aber mit 73 Jahren täglich eine solch wunderbare Aufgabe zu haben, dies ist Lebensqualität und gibt Sinn und Halt. Da hat’s mich im Rücken gepiekst und der Endeffekt war klar: eingeklemmter Nerv. habe mir dann einen 3,5 jahre alten paint gekauft und ihn selber ausgebildet. Ich würde mich an deiner Stelle nach etwas anderem Umschauen. Also das, was du von deinem Reitunterricht erzählst, klingt ehrlich gesagt ziemlich schlecht. Hallo Christina, Dieses ist meine jetzige von mir sehr intensiv und ernst genommene Aufgabe. Ich merkte immer mehr ,das mir zu Beginn meiner Reitanfänge viele Dinge garnicht vermittelt wurden, und mir auch nicht bewusst war das es zum Reiten dazugehört. Stallbesitzer kannst du evtl. diese Angstmomente sind ganz normal am Anfang, es ist ja eine völlig neue und ungewohnte Situation! dein Artikle ist super interessant. Als er letztens gebuckelt hat musste ich lachen, vor einem halben Jahr wäre ich nie wieder aufgestiegen. Habe mir natürlich gleich eine Reitbeteiligung aufschwatzen lassen, eine 24 jährige Holsteinerstute, wunderschön. Zweimal die Woche Einzelunterricht(mitlerweile reite ich dort einmal die Woche mit und einmal die Woche ohne Reitlehrerin . Die ältere Stute (17 Jahre und sehr brav) wird öfter von mir geritten, auch noch mit 60 Jahren. Man kann sich natürlich auch sein eigenes Pferd kaufen und es trainieren. Ich weiß genau was du meinst: diese Zeit auf dem Pferd ist wie Meditation, man vergisst einfach die Welt und ist nur im Hier und Jetzt =). Es klingt als bekämst du eine wirklich gute Ausbildung und ich wünsche dir weiter ganz viel Spaß mit den Pferden! Manchmal bin ich am Rande der Erschöpfung. Liebe Grüsse Hurti Wiedmer. Danke nochmal für eure zahlreichen Erfahrungsberichte. Seitdem bin ich leidenschaftliche Trailreiterin und habe in den 11 Jahren seither bis heute schon cirka 36 Reiterreisen hinter mich gebracht, von Tagestrails bis durchgängige 6-Tagesritte europaweit. Lg Heute reite ich viel bewusster und die Nähe zum Pferd ist eine ganz andere. Meine jetzige Reitlehrerin hat mir zwei schöne Sätze mitgegeben: “Trau dich ” und “Mach dir keinen Kopp”. Nur leider ist eine Stelle für mich als absolten Anfänger nicht verständlich: ” An manchen Ställen wird das Pferd bei der Sitzschule an der Longe ausgebunden, damit Anfänger das Sitzen besser lernen können. ich habe im November 2014 im Alter von 48 Jahren einen Wochenkurs ” Anfängerkurs 50+” in der Reiterpension Marlie ( Pferde wie von Zauberhand bewegt) besucht. Da hat die Autokorrektur zugeschlagen: Hallo. Ich schaffe es nicht mal mehr das Pferd vernünftig anzutraben und geb wohl die falschen Gewichtshilfen. Man kann mit Pferden so viel anderes tun als reiten! Insgesamt habe ich gute Erfahrungen als Späteinsteiger gemacht und kann jeden nur ermutigen, der noch zögert, mit dem Reiten anzufangen. Wo soll man denn diese Erfahrung machen, wenn nur aus Büchern heraus. Seit drei Jahren raufen wir uns zusammen, bleibe aber oben .