Das Erbe (Ellen Sandberg, gelesen von Thomas M. Meinhardt) Spätsommer 2018. Das Buch enthält drei Handlungsstränge. „Das Erbe“ ist nach „Die Vergessenen“ und „Der Verrat“ bereits der dritte Roman, den Inge Löhnig unter dem Pseudonym Ellen Sandberg schreibt. Erzählt wird die Geschichte in drei verschiedenen Handlungssträngen, einer davon spielt in der Zeit 1938 - 1949. Nun habe ich es gelesen und bin etwas ernüchtert. Ellen Sandberg ist das Pseudonym der erfolgreichen Münchner Autorin Inge Löhnig. Meine Meinung. Sowohl die Romane als auch die Krimis sind für mich meistens ein Garant, dass ich fünf Sterne vergeben werde. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen und auch die Geschichte an sich war so gut, dass ich mit Sicherheit noch weitere Bücher von ihr lesen werde. "Das Erbe" von Ellen Sandberg war mein erstes Buch der Autorin. Die Ellen-Sandberg-Romane erscheinen im Penguin Verlag. Nach „Die Vergessenen“ und „Der Verrat“ ist „Das Erbe“ das dritte Buch von Ellen Sandberg. Die Bücher von Inge Löhnig / Ellen Sandberg: Plötzlich interessierte sich ein Verlag für ihre Romane und wollte diese veröffentlichen. Das Gespräch dreht sich um die bevorstehende Auswanderung der Roths. Sie arbeitete zunächst in der Werbebranche, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Über Nacht ist Mona Lang reich. Krimi-Tipp Ellen Sandberg: Das Erbe Es geht um Lügen, Schuld, Recht und Gerechtigkeit. Ihre Romane »Die Vergessenen« und »Der Verrat« standen monatelang ganz oben auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und begeisterten Leser und Presse gleichermaßen. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: „Mona wird das Richtige tun.“ Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. In „Das Erbe“ erzählt Erfolgsautorin Ellen Sandberg die spannende Geschichte zweier Familien zwischen gestern und heute, von Freundschaft, Neid, Verrat und Täuschung. List TB, ISBN 978-3-548-61226-3 Da ich von Ellen Sandberg bereits "Die Vergessenen" gelesen und mir der Roman gut gefallen hatte, hatte ich "Das Erbe" vorbestellt. Ellen Sandberg hat mit "Das Erbe" wieder einmal ein heißes Thema in ihrem Buch verarbeitet. Werke Kriminalromane. Das Jahr 2007 sollte dann eine große Veränderung für sie bringen. Sie arbeitete zunächst in der Werbebranche, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. 2014: Mörderkind. Berlin 2018: Mona fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie von ihrer Großtante Klara … Ellen Sandberg ist eine erfolgreiche Münchner Autorin. Ihre groß angelegten Spannungs- und Familienromane stehen regelmäßig in den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste. Nebenbei schrieb sie, aber nur aus Spaß. Das Erbe von Ellen Sandberg ist der dritte Spannungsroman der Autorin Inge Löhnig unter diesem Pseudonym. Doch diese drei Stränge werden im Verlauf des Buches zu einer berührenden Geschichte verwoben, die … Sie arbeitete in einer Werbeagentur und startete irgendwann mit einer eigenen Agentur durch. Das Erbe : Ellen Sandberg hat mit diesem Roman wieder einmal voll in unserer Vergangenheit , und der jetzigen Zeit eine tolle zusammen Führung vollbracht , das man die schlimme Zeit auch menschlich in das jetzt einfügen kann . Die Autorin hat meiner Ansicht nach viel zu viel in diesen Roman hineingepackt. Wie schon bei „Die Vergessenen“ beschäftigt sich Sandberg auch in ihrem neuesten Buch wieder mit dem zweiten Weltkrieg. Ein ganz tolles Zusammenspiel der Zeiten. Für das Genre „Spannender Familienroman“ wählte die Autorin das Pseudonym Ellen Sandberg. Die ersten beiden Bücher (Die Vergessenen und Der Verrat) haben mir bereits sehr gut gefallen und auch dieses hat mich nicht enttäuscht.