Er hat entgegen der ärztlichen Prognose laufen gelernt und trotz häufigen und heftigen Lungenentzündungen geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Doch wie kommt es zu dem Wunsch einer Abtreibung? Klar ist es eine schwere Entscheidung und ja man hat ein Leben in sich, aber wenn man sein Leben für das des Fötus opfert, von dem man nicht sicher weiß ob er dann überhaupt überleben würde wäre das für die Verwandten und Freunde noch viel schwerer zu verkraften. Juristische Aspekte in Deutschland vor 1993 2.2. Tim, das „Oldenburger Baby“, wurde im Frühjahr 1998 von Familie Guido als Pflegekind aufgenommen. Ich denke, dass in jedem Fall eine psychologische Unterstützung gewährleistet werden sollte, damit sie sich nicht allein mit ihrem Problemen ist. Abtreibung Pro und Contra Argumente Abtreibungsbefürworter behaupten – wir antworten In ihrem Bauch ist seit der Empfängnis ein kleiner Mensch verborgen, der schon einen eigenen, kleinen Bauch hat … In Zahlen angegeben: die jeweilige Schwangerschaftswoche. Ich bin der Meinung, dass das Embryo bzw. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Bei einer Abtreibung sind nicht nur Indikationen ein Thema, sondern die moralische, ideologische und religiöse Einstellungen spielen die Hauptrolle. Ich selbst kann die Gründe der Frauen, die sich eine Abtreibung wünschen, sehr gut nachvollziehen, doch aus meiner Sicht bin ich gegen die Abtreibung mit der Ausnahme, wenn es um medizinische Indikationen, also um die Gesundheit der Schwangere geht. Ich glaube es ist besser ein Baby zur Adoption freizugeben, als es zu töten. Sobald du unsere Push-Nachrichten aktivierst, erhältst Du hier einen Überblick neuer Artikel seit deinem letzten Besuch. Soziale Indikationen sind auch oft Gründe für eine Abtreibung. Zu heikel sei das Thema der Abtreibung auf beiden Seiten des politischen Spektrums und zu wenig geeignet, um Wählerstimmen zu gewinnen. Meinung von verschiedenen Religionen Gesetzesregelung in Deutschland Evangelisch Katholisch Gesetzesregelung in anderen Ländern Unantasztbarkeit und Unverletzlichkeit des Lebens "Abtreibung und Tötung des Kindes sind verabscheuungswürdige Verbrechen." Abtreibung – ethisch vertretbar oder nicht? Um Frauen Selbstbestimmung zu ermöglichen. Würde gerne Pro und Contra bekommen und auch ein paar richtig gute gründe haben. Klar trägt das „Kind“ keine Schuld jedoch muss das Kind keine Folgen aufgrund eines „Unfalls“ zukünftig tragen. These cookies do not store any personal information. Wie schaut es mit den Religionen aus? Wäre zum Beispiel der Fall, dass die Frau das Kind nicht großziehen oder sich nicht um das Kind sorgen kann/will, so denke ich, dass eine Abtreibung auf jeden Fall eine Option ist. Recht auf Gleichbehandlung contra Recht auf Abtreibung. Seit dem Skandal um das „Oldenburger Baby“ werden bei Spätabbrüchen die Ungeborenen zuvor mit einer Kaliumchlorid-Spritze ins Herz getötet – der sogenannte Fetozid. Down-Syndrom. Diskussion um Abtreibung: das ethische Dilemma der „Spätabbrüche“. „Eine Gleichbehandlung würde bedeuten, dass bei der Regelung von Schwangerschaftsabbrüchen nicht mehr zwischen behinderten und nicht-behinderten Kindern unterschieden wird.“. Arbeitsbuch, philosophisches Tagebuch, Notizzettel, Kommunikation, Diskussion. Etwaige Änderungen der Gesetzeslage dürfen nur erfolgen, wenn diese zum erhöhten gesetzlichen Schutz ungeborener Kinder beitragen. Ein Vorgang, der die Frauen nicht selten schwer traumatisiert und auch für Ärzte und Pflegepersonal hochgradig belastend ist. Entgegen aktuell laut gewordenen Appellen, fordern wir hiermit: Der Bundestag darf die aktuellen gesetzlichen Regelungen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland nicht aufweichen, insbesondere nicht §218 und §219a StGB. Tim überlebte – und wurde, als der Fall der Öffentlichkeit bekannt wurde und eine Diskussion um das Thema Abtreibung und Spätabbrüche auslöste, als das „Oldenburger Baby“ bekannt. Als Begründung für diese Haltung wird von Abtreibungsgegnern meist angeführt, alle Erbanlagen seien im Embryo bereits vorhanden. Also muss man auch hinterfragen, wie es für das Kind am besten wäre. Ist der Embryo ein Mensch mit Rechten, vergleichbar mit einem geborenen Menschen? Embryonale Stammzellen vermehren sich schnell. Während die Gentechnik in Medizin und Biotechnologie weitgehend positiv bewertet wird, beziehen sich nahezu alle Kritikpunkte auf die Grüne Gentechnik.Der Grund ist, dass Pflanzen bislang die einzigen GVO sind, die für Freisetzungen zugelassen sind und die ein konkretes Risiko für Umweltkontaminationen darstellen. Hier ist der Paragraf 218 tatsächlich ethisch unentschieden. dann werde ich jetzt hier wohl auch mal meine Meinung zu diesem Thema los. Wieso möchte man ein noch ungeborenes Kind nicht mehr haben? Meiner Meinung nach, ist es also in Ordnung, wenn man sich für eine Abtreibung entscheidet, denn jeder wird seine persönlichen Gründe dafür haben. Hallo, Deontologische Handlungstheorien (von griech. Zudem muss der Eingriff von einem Arzt vorgenommen sein und die Schwangerschaftsperiode nicht länger als zwölf Wochen betragen. Kurz zuvor hatte sie erfahren, dass Tim eine Behinderung haben würde. Diese sind beispielsweise die soziale Lage der Betroffenen, das heißt es ist aufgrund des Geldes nicht möglich ein Kind auf die Welt zu bringen und sich um es kümmern. Familie Guido hat nach Tim noch zwei weitere Kinder mit Down-Syndrom bei sich aufgenommen. Und zu guter Letzt ist ein Schwangerschaftsabbruch absolut unnatürlich, nicht dass Menschen nur Sachen machen, die man als „natürlich“ bezeichnen kann, aber vielleicht sollte man bei der Tötung eigener Kinder die Linie ziehen. wenn eine Frau ihr ungeborenes Kind nicht möchte und sich für eine Abtreibung entscheidet, frage auch ich mich, was die Gründe hierfür sind. We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. Eine medizinische Indikation für eine Abtreibung liegt dann vor, wenn das Leben, die Gesundheit oder die Psyche der Schwangere durch die Schwangerschaft gefährdet ist. Selbst wenn das Kind behindert geworden wäre, denke ich das Gott keine Fehler macht und seine Gründe hat warum das Kind behindert ist. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wie ethisch ist die Triage in der Corona-Krise? Von diesem Blickwinkel aus, ist eine Abtreibung schlichtweg unlogisch. Ich finde allerdings auch, dass wenn nach hoher Wahrscheinlichkeit das Kind behindert ist und die Mutter bei der Geburt sterben könnte jemand zur Beratung gezogen werden sollte der dann nach einer Form des Utilitarismus abwägt ob das Kind getötet werden soll, das wahrscheinlich keine sehr große Lebenserwartung hat, um das Leben der Frau zu retten. Ich finde es gut, dass dieses heikle Thema hier so zivilisiert diskutiert wird. Das Problem ist, dass Frauen teils von verschiedenen Seiten Angst gemacht wird, z.B. Out of these, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website. Hallo:) Schwangerschaftswoche – zu einem Zeitpunkt, an dem das Kind mit medizinischer Hilfe eigenständig lebensfähig ist. Natürlich hat der Fötus Recht auf Leben, aber wie libelle99 schon sagte, wenn beide im Nachhinein kein erfülltes Leben haben, dann ist es besser so. Sie gehen davon aus, dass wir das ethisch Gute nicht zur Erreichung eines bestimmten Ziel tun sollen, sondern weil es "an sich" richtig ist. Ich wünsche es niemanden, jemals in so eine Situation zukommen. Rechtmäßig und somit straffrei ist eine Abtreibung, wenn die Schwangere einen Schwangerschaftsabbruch wünscht, sich beraten und eine Bescheinigung ausstellen lässt und mindestens drei Tage zwischen dem Beratungsgespräch und dem Eingriff vergangen sind. Darüber hinaus hat das Kind noch keinerlei schlechte Taten begangen, man würde also einen absolut unschuldigen Menschen töten. Ethisches Dilemma: Schwangerschaftsabbruch behinderter Kinder. You also have the option to opt-out of these cookies. Die Geburt wurde daraufhin künstlich eingeleitet. Es gibt vieles was bei einer solchen Entscheidung bedacht werden kann aber letztendlich muss jeder selbst entscheiden. Hallo emva98, Ich persönlich denke, dass eine Abtreibung ethisch nicht vertretbar ist. Auch wenn ich zu diesem Thema eine recht eindeutige Meinung haben wünsche ich mir und anderen niemals eine Entscheidung in diese Richtung in Erwägung ziehen zu müssen. Er hat einen Wasserkopf, muss künstlich ernährt werden und seine Lunge ist nicht richtig ausgebildet und stark geschädigt – vermutlich auch aufgrund der langen Zeit, die er nicht versorgt wurde. Diese Diskussion pro contra Schwangerschaftsabbruch mit Dir selbst sollte nicht mit einer Liste aufhören. Keiner soll in Stich gelassen werden. Aus meiner Sicht hat jeder Fötus ein Recht auf Leben so wie es in der Natur ist, aber da wir schon wissenschaftlich schon so weit sind um eine Geburt zu verhindern, sollten wir diese Chance auch nur nutzen, wenn wirklich dies das Beste für das Kind oder die Frau wäre. Lebensjahr? Denn er hat immer einen Plan und wir können ihm vertrauen so schwer die Situation auch sein mag. Ein anderes ethisches Schwergewicht argumentiert in entgegengesetzter Richtung: die kantische Deontologie. Ich schreibe niemandem vor, pro oder contra Abtreibung zu sein, aber ich persönlich stelle das Leben der Mutter über das des ungeborenen Kindes. „Aber politisch sehe ich zurzeit keine Möglichkeit, all dies umzusetzen, und ich vermute, dass sich daran auch erst einmal nichts ändern wird“, sagt Graumann. Denn wenn sie das Kind nicht will und ihm keine Liebe schenken wird, dann wäre das Leben für beide nicht erfüllend. Die Abtreibung, auch Schwangerschaftsabbruch genannt, ist die Unterbrechung einer Schwangerschaft, die den Tod des Embryos beziehungsweise des Fötus zur Folge hat. Ich bin ganz klar Pro Choice eingestellt. Aus Anlass der Debatten über den § 219 a, der Ärztinnen nicht nur Werbung für Abtreibung verbietet, sondern ganz generell Informationen über den Eingriff, beziehen Bischöfe ebenso wie der evangelikal-konservative Flügel lautstark Position: Diese Gesetze müssen bleiben! Ein Bericht von euch gestaltet und beeinflusst. Das treibt Frauen in die Arme Krimineller, die illegale Eingriffe vornehmen, die das Leben und die Gesundheit der Frau in Gefahr bringen. Juli 2016 / Recht&Gerechtigkeit. auch ein Familienmitglied von mir). Doch was das Baby angeht, sollte man ihm niemals die Menschlichkeit absprechen. Tim lebt. Ob Vergewaltigung, religiöse Gründe, oder Krankheitssymptome, ich finde man sollte es akzeptieren, wenn sie sich dafür entscheidet. It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Nach neun Stunden und einem Schichtwechsel entschied man sich doch, den Säugling medizinisch zu versorgen. Sondern Dich von hier aus tiefer und tiefer hinein tragen in die Fragen, die Du nun einmal begonnen hast zu sammeln. Umgekehrt fordert aber kein pro-choice-Befürworter, dass jemand abtreibt, der dies nicht will, ja nicht einmal, dass der andere Abtreibung für legitim hält. Sigrid Graumann schlägt vor, alle Schwangerschaften, bei denen das Leben und die Gesundheit der Mutter nicht unmittelbar bedroht sind, gleich zu behandeln und den Fetozid zu verbieten. Denn wenn die Frau vergewaltigt wurde, wird sie ständig daran erinnert, was passiert ist; wie bananapancake0 auch meint. Obwohl der Paragraf 218 im Deutschen Strafgesetzbuch, der Abtreibungen regelt, recht restriktiv ist, ermöglicht er eine relativ liberale Rechtspraxis: Schwangerschaftsabbrüche sind vor der zwölften Schwangerschaftswoche, wenn ein Beratungsgespräch wahrgenommen wurde und eine dreitägige Frist verstrichen ist, nicht legal, aber straffrei. Formen der Sterbehilfe Ethische Aspekte Aktive Sterbehilfe Passive Sterbehilfe Indirekte und passive Sterbehilfe Aktive Sterbehilfe Absichtliche, aktive Maßnahme zur Lebensverkürzung Meist durch Verabreichung einer Überdosis Medikamente Pro 80-90 Jahre alt werden würde. Ein Zeugnis für das Leben wollen beide geben. Es gibt viele unterschiedliche Argumente und Sichtweisen, ob das Leben mit der Befruchtung beginnt oder ab einer bestimmten Schwangerschaftsphase. Um eine Abtreibung durchführen zu können, gibt es bestimmte gesetzliche Voraussetzungen. Hey Das ist das großes Ziel für 2018.“, Ärztin fordert in einer Petition, Frauen über Abtreibung informieren zu dürfen. Das tut das Ungeborene zu Beginn sicher nicht. außderdem sollte man sich fragen wie man sich wohl fühlen würde, wenn man später doch mal ein Kind hat und daran denken muss, dass man sein anderes ungeborenes Kind eigentlich umgebacht hat. Ich glaube, ihm gefällt sein Leben im Moment ganz gut“, sagt Simone Guido. Aber wie könnte eine Neuregelung des Abtreibungsparagrafen aussehen, die die bestehende Diskriminierung behinderter Kinder beendet und ethisch vertretbar ist? Ich sage nicht das es toll oder schlecht ist, es ist toll die Möglichkeit zu haben. Kommentar document.getElementById("comment").setAttribute( "id", "a3067a4d3ff0f6638038879368172d2d" );document.getElementById("c3e633a605").setAttribute( "id", "comment" ); Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. Alles in allem sollte man keine Abtreibung durchführen lassen, sondern vielmehr Hilfe in Anspruch nehmen, wenn man mit der Schwangerschaft hadert (ob jetzt finanziell oder psychologisch). Aber Tim war nicht tot und er starb auch in den darauffolgenden Stunden nicht, als man ihn ohne jede medizinische Versorgung „liegen ließ“. Ein Abtreibungsverbot verhindert keine Abtreibungen sondern macht sie illegal. 3.1.1 Aristoteles und Ernst Haeckel 3.1.2 Moder… Ein Menschenleben ist unendlich kostbar und darf nicht einfach weggeworfen werden. PID: Für Paare, die ein erhöhtes Risiko haben, ein krankes Kind zur Welt zu bringen, könnte die Präimplantationsdiagnostik eine Hilfe darstellen. Denn wenn ich mir darüber Gedanken mache was ich tun würde wenn ich jetzt mit meinen17 Jahren, obwohl es auch deutlich jüngere Mütter gibt, die Nachricht zu bekommen ich bin Schwanger weiß ich selbst nicht ob ich mein Kind behalten würde, aus dem Grund weil ich nun einmal nicht weiß ob ich mich so um das Kind kümmern könnte, trotz unterstützung, wie ich es mir für mein kind wünschen würde. Nicht nur das, es ist sogar viel ethischer als es Leuten zu verbieten. Liegt eine „medizinische Indikation“ vor, die das Leben, die körperliche oder seelische Gesundheit der Mutter gefährden, ist eine Abtreibung auch bis unmittelbar vor der Geburt möglich. Wir dürfen nicht aus „Bequemlichkeit“ Leben werten, wie es gerade zur Situation passt. Teile dein Pro und Contra mit der Welt und hilf anderen sich zu informieren Tim ist heute 20 Jahre alt. Juristische Aspekte in Deutschland nach 2.3. Eine vorgeburtlich diagnostizierte Behinderung des Ungeborenen gilt als eine „medizinische Indikation“. Ausschlaggebend müsse stattdessen für alle der Zeitpunkt sein, an dem das Kind lebensfähig ist – also die 22. Organspende: Alle Pro- und Contra- Argumente Nicht erst, seitdem der Gesundheitsminister Jens Spahn gefordert hat, dass jeder zum Organspender werden soll, der das nicht schriftlich ablehnt, ist das Thema der Organspende sehr wichtig. Medizinische Methoden nach der 12. This website uses cookies to improve your experience while you navigate through the website. Pro & Contra: Abtreibungen beschränken? Der Vorgang des „Liegenlassens“, wie es bei Tims Abtreibung geschah, ist heute nicht mehr denkbar. Das Christentum gilt vielen als frauenfeindliche Religion, und diesem Ruf scheint auch die evangelische Kirche in diesen Tagen wieder gerecht werden zu wollen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle sagen, dass ich niemanden verurteilen möchte und jeder das Recht hat seine eigene Meinung zu äußern und seine eigenen Entscheidungen treffen darf. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies. Kriminologischen Indikationen, sowie Vergewaltigung und sexueller Missbrauch, gehören zu einem dieser Gründe. Die Mutter muss nur 9 Monate lang schwanger sein (und kann das Kind danach sogar weggeben), das Kind würde wahrscheinlich ca. Meine Persöhnliche Meinung dazu wäre, dass wie du schon erwähnt hast jede Schwangere ihre Gründe für so einen Schritt selbst abwägen muss und so lange es für sie essentiell wichtige Gründe sind sowie wenn sie sich den Folgen ihrer Entscheidung bewusst ist okay. „Wir planen, eine WG zu gründen, damit Tim und Melissa, wie andere erwachsene Kinder auch, ein bisschen mehr Abstand von ihren Eltern bekommen“, sagt Simone Guido. Schwangerschaftswoche, entschied sich Tims Mutter für eine Abtreibung. Man ging davon aus, Tim werde entweder tot zur Welt kommen oder kurz nach der Geburt sterben. So auch bei der Gießener Ärztin Kristina Hänel, die vor dem Amtsgericht kürzlich zu einer Geldstrafe verurteilte wurde, weil sie auf ihrer Homepage Informationsmaterial über Abtreibungen angeboten hatte (jetzt berichtete). Und jeder kennt auch die zehn Geboten in denen steht: ,,Du sollst nicht töten!“ Ja so hart es auch klingt, in meinen Augen ist Abtreibung Mord und somit eine Sünde. Es gäbe nicht weniger ungewollte Schwangerschaften. Ich finde keineswegs, dass man eine Abtreibung mit Mord gleichsetzen kann, auch wenn im Endeffekt dasselbe dabei herauskommt. Was meint ihr zu diesem Thema? Außenstehende sollten das auch akzeptieren. Melissa wird nächstes Jahr 18, Naomi ist 13. Dort, wo keine „ethisch einwandfreien“ Impfstoffe zur Verfügung stünden, sei es „moralisch akzeptabel“, diejenigen einzusetzen, zu deren Vorgeschichte abgetriebene Embryone gehören. Weder Mutter noch Kind hätten ein schönes Leben. Sterbehilfe - Ethisch vertretbar? Zwei Frauen, die abgetrieben haben, über ihre Erlebnisse mit Pflichtberatung und mangelnden Informationen. Das Leben sei es ein geborenes Kind oder ein noch ungeborenes Kind ist sehr sehr wertvoll. ehemaligeNutzer / 14. Denn der Wachstumsprozess, sprich Zellteilung zieht sich ja von der Befruchtung der Eizelle bis zur Geburt durch, ein Abbruch durch Dritte ist immer unnatürlich. Trotz der Tatsache, dass die Urteile dort immer wieder manipuliert werden, bringen sie generell einen guten Überblick. Man muss auch berücksichtigen, dass es für die Frau immer eine emotionale Belastung ist, wenn sie ungewollt schwanger wird. Ein Kind aufzuziehen, das bei einer Vergewaltigung gezeugt wurde, sehe ich als Belastung und schwere Aufgabe für eine Frau an, die aufgrund der Vergewaltigung sowieso schon ihr Leben lang traumatisiert und verstört sein kann. Die Abtreibung darf nicht von dem Arzt vorgenommen werden, der die Diagnose gestellt hat (vgl. „Er ist tagsüber bei der Heilpädagogischen Hilfe in einer Werkstatt, macht dort kleinere Tätigkeiten und scheint damit auch sehr zufrieden zu sein. Das menschliche Wesen hat ein Recht auf das Leben, das nicht angetastet werden sollte. Meiner Meinung nach ist eine Abtreibung unter keinen Umständen vertretbar. Jede Frau weiß es selbst am besten. "Wenn Ärzte feststellen, dass das Kind behindert zur Welt kommen sollte, dann finde ich Abtreibung okay." der Fötus das sich entwickelt, keine Schuld an irgendetwas hat. Ihre Argumentationsmuster sind streng konservativ und häufig antifeministisch, weil sie Frauen das Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper aberkennen. Die Wohnung mit eigener Küche und Wohnzimmer soll im oberen Stockwerk von Tims Elternhaus eingerichtet werden, denn Tim benötigt eine 24-Stunden-Betreuung. Aber selbst da kann man sich dann nie sicher sein, denn wie oft wurde schon eine Lebensvorhersage von einem Jahr bei behinderten Babys gemacht und diese erreichten ihr 28. ... Abtreibung auf ethisch ganz dünnem Eis. Gentechnik Pro und Contra – zweierlei Maß bei der Gentechnik. Wie ist ein Schwangerschaftsabbruch jedoch nicht aus medizinischer oder juristischer Sicht, sondern aus ethischer Sicht und dem Sozialen Arbeitsfeld zu sehen? Seine Geschichte löste eine Diskussion aus, die bis heute andauert. Die pro-choice-Fraktion möchte nur für sich selbst das Recht haben, nach der eigenen Moral zu entscheiden, andere sollen davon gar nicht betroffen sein. Egal, ob eine Frau sich in einem derartigen Fall für oder gegen eine Abtreibung entscheidet, sollte sie auf keinen Fall verurteilt werden, denn diese Entscheidung kann das ganze Leben beeinflussen und man benötigt Mut, diese überhaupt zu treffen. (1)). Vorab möchte ich erwähnen, dass ich religiös bin und an einen Gott glaube weshalb ich deshalb grundsätzlich gegen die Abtreibung bin. 4. Das Wichtigste ist, aber wann die Frau selbst von Leben spricht. Denn wir haben keine eindeutige Antwort darauf und werden sie auch nie haben. Die Vorteile und Nachteile Die Abtreibung Liste. This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website. Die Abtreibung, auch Schwangerschaftsabbruch genannt, ist die Unterbrechung einer Schwangerschaft, die den Tod des Embryos beziehungsweise des Fötus zur Folge hat. Was spricht gegen und was für eine Abtreibung ? Die aktuelle Praxis, nach der vor der zwölften Woche nach einem Beratungsgespräch und ohne Angabe von Gründen abgetrieben werden darf, würde dann auch für „gesunde“ Kinder nicht mehr gelten. Diese ist erst ab der Einnistung des befruchteten Eis in der Gebärmutter möglich. Juristische Aspekte in anderen Ländern 3. Später möchte dann auch das Kind wissen wo vielleicht sein Vater ist und möchte die ganze Situation erklärt haben, das ist dann nicht gerade einfach. In Deutschland sind das pro Jahr etwa 1.200 und in Hamburg circa 20 Kinder. Ich glaube zwar auch, dass es unfassbar schwer sein kann ein behindertes Kind großzuziehen oder traumatisiert Mutter zu werden, aber wer sind wir denn zu entscheiden ob das Kind dadurch ein unerfülltes Leben haben wird? Was die Pro-Contra-Liste nicht kann Die verschiedenen Methoden des Schwangerschaftsabbruchs 3.1. Also meiner Meinung nach kommt es auf die Situation an, in der man eine Abtreibung machen möchte. Hallo, Aber implizit ist damit die Behinderung des Kindes gemeint.“ Hinzu komme, dass eine Behinderung meist erst sehr spät in der Schwangerschaft diagnostiziert werden kann – und Spätabbrüche dadurch fast ausschließlich Kinder mit Behinderung betreffen.