Alexander „Sascha“ Anderson (* 24.August 1953 in Weimar) ist ein deutscher Schriftsteller.In den 1980er Jahren galt er als bedeutender Protagonist der alternativen Schriftsteller- und Künstlerszene im Prenzlauer Berg in Ost-Berlin. Die DDR hatte ihre Stasi-Agenten mit vielen technischen Hilfsmitteln ausgestattet, und einige scheinen direkt einem James-Bond-Film entsprungen zu sein. "Spitzensport und Stasi - das gehört in der DDR zusammen", bilanziert die Doku. Dass es sie dennoch gab, ließ sich in den 80er Jahren nicht mehr verheimlichen. Das Equipment der Staatssicherheit, von Waffentechnik bis Überwachungskamera, zeigen wir im Video. Sein persönliches Ziel ist ein anderes: Er setzt sich ab und flieht in die Steiermark. Humbleawesome. Jeder, der sich gegen die Regierung stellte, musste damit rechnen, von der Stasi verfolgt und überwacht zu werden. Eine TV-Dokumentation schildert die glanzvolle und umstrittene Karriere der Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt. Aber SED und Stasi versuchten neonazistische Gewalttaten als Rowdytum zu verharmlosen. Es wurde am 8. Nach der Wende fürchtete er um sein Leben. Losermangled. Landesbeauftragte für Stasi-Unterlagen in Schönberg Grenztruppen der DDR - Stasi - Michael Heinze. Bespitzelung, Überwachung, Unterdrückung – der Staatssicherheitsdienst, kurz Stasi, war die Kehrseite der DDR. Zu DDR -Zeiten war der Tote Agent der Staatssicherheit gewesen. Die Kehrseite eines Staats, der Gleichheit und Solidarität propagierte. Rechtsextremisten in der DDR waren eigentlich undenkbar. Doku über Eiskunstlauf-Star : Katarina Witt, der Sport und die Stasi. Obwohl die meisten Akten 1990 vernichtet wurden, lässt sich der Umfang der internationalen Arbeit schätzen. Die Identitäten nahezu aller fast 91.000 hauptamtlichen Mitarbeiter der Stasi 1989 ist bekannt – dank zweier DDR-Bürgerrechtler, die im Sommer 1990 aktiv wurden. 42:41. 9:44. Die streng geheimen Bunker der DDR - Doku 2016 *NEU* (HD) TV SHOWS 2. Der DDR-Geheimdienst mischte in vielen Staaten Asiens, Afrikas und Lateinamerikas mit. Anfang der 1990er Jahre wurde er als ehemaliger Inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR enttarnt. Stasi ist das Akronym für Staatssicherheit, die Kurzformel für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) in der DDR. Mit Neonazis aus dem Westen wurde sogar kooperiert. Bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck gilt Claus Tuchscherer als Medaillenkandidat für die DDR. Dutzende inoffizielle und hauptamtliche Mitarbeiter seien damals auf sie angesetzt gewesen. Doku Nazis in der DDR der Fall Zionskirche Teil 4/5. Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR.