Kita-Eltern Die Rolle der Eltern in der Kita Die Rolle der Eltern im Kita-Alltag hat sich gewandelt. Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Ressourcen und Stärken der Eltern wahrnehmen. Ein zentraler Wunsch von Eltern ist, dass sich die Kindergartenarbeit an der Lebenssituation und den Bedürfnissen ihres Kindes ausrichtet: Sein Wohl soll im Mittelpunkt stehen. Besprechen Sie im Team, wie ein Kontakt mit Familien aussehen kann. Von Julia Radan, Anna Spindler, "Die“ Familie gibt es nicht. Denn für die Kindererziehung sind in erster Linie die Eltern verantwortlich. Der Elternbeirat soll in der Kita eine wichtige Vermittlungsposition einnehmen und steht somit zwischen den Stühlen von Erziehern und Träger sowie der Elternschaft. Von Michael Klundt, Von Gabriele Schmal, Redaktion kindergarten heute, Armut hat mindestens zwei Facetten: einen Mangel an materiellen Gütern und das negative Reden über die betroffenen Kinder und ihre Familien. Warum Nachhaltigkeit im Vorschulalter? Was aber tun, wenn sie sich darüber hinwegsetzen? Wissenschaftliche Studien belegen, dass die Familie größeren Einfluss auf die Entwicklung des Kindes hat als Kita oder Schule. Wie gute Elternarbeit in der Schule gelingt. Elternarbeit.info - Elternarbeit in Kindertageseinrichtung und Schule . lernen die Kinder … Von Heike Baum, Zwei Neuerscheinungen nehmen auf vielschichtige Weise Familien mit Fluchthintergrund in den Blick. In der Kita mit 50 Plätzen sind derzeit 13 verschiedene Nationalitäten vertreten, fünf der Kinder haben keinen Migrationshintergrund. Von Stefanie Fischer, Eltern wollen wissen, wie sich ihr Kind in der Kita verhält und womit es sich dort beschäftigt. Außer­dem ist es wichtig… Die Kinder dürfen - mit oder ohne Hilfe - auf die Toilette, wann immer sie müssen. Wie sollen wir mit überbehütenden Eltern umgehen? Es reicht nicht aus, Kinderrechte in der Konzeption zu verankern. Meist sind 15-20 Kinder in einer Gruppe. Aus deren Sicht handelt es sich dabei um eine attraktive und zugleich relativ entspannte Nebenbeschäftigung – vor allem, wenn sie sich gut mit den Eltern des Kindes verstehen. Sie schaffen die Basis, damit Sie die Eltern kompetent informieren und beraten können. Freiburg: Herder. 1. Von Daniela Kobelt Neuhaus, Anfang Dezember veröffentlichte die Bertelsmann Stiftung ausgewählte Ergebnisse einer Elternumfrage, die das Institut infratest dimap in ihrem Auftrag zwischen September und Oktober 2016 deutschlandweit durchgeführt hatte. Wie läuft der typische Tag im Kindergarten ab? Die wichtigsten Leitungsaufgaben - diesmal: Durch gezielte Fragen mit den Eltern Lösungen finden, Interview mit einem Bildungswissenschaftler und ehemliagen Kita-Leiter, Unsere Rechtsexpertin Ines Hemme-Oels berät Sie, Eine Analyse der Zusammenarbeit zwischen Kita und Familie, Von Karen Sachse, Katrin Creutzburg, Tanja Betz. Matthias Wilk, Architekt und Experte für Bildungsräume, erläutert, worauf es ankommt. Was liegt näher, als diese bei eigener Erziehungsunsicherheit oder Entwicklungsfragen um Beratung zu bitten? Wie Ablehnung entsteht und wie Sie ihr begegnen können. Eltern sind die ersten und in der Regel die wichtigsten Bindungspersonen des Kindes und somit für uns als Experten ihrer Kinder die wichtigsten Partner bei der Bildung und Erziehung der Kinder. Von Theresa Lill, Marion Lepold, Hier finden Sie hilfreiche Maßnahmen, die allen Beteiligten Sicherheit und Orientierung geben. Die Themen dieser Abende ergeben sich entweder aus der aktuellen Kindergartenarbeit oder auch aus den verschiedenen Wünschen der Eltern. Von Verena Rupp, Manche Eltern äußern Kritik nicht offen. Von Jörg Maywald, In Freiburg arbeitende pädagogische Fachkräfte haben sich dazu geäußert, was sie brauchen, um Kinder mit Fluchterfahrung und ihre Familien professionell zu empfangen und zu unterstützen. Loyalitatskonflikte der Kinder und Jugendlichen (Paperback). Von Julia Storz, „Klären Sie, wozu Sie dieses Gespräch führen, wechseln Sie die Perspektive und hören Sie aktiv zu.“ Warum es sich lohnt, Eltern heute als Partner zu sehen, erklärt Xenia Roth im Interview mit Kerstin Hochmuth von Meine Kita. Elternarbeit im Kindergarten ist wichtig, da Familie und Kindergarten gemeinsam für das Wohlergehen Deines Kindes verantwortlich sind und beide durch die Erziehung entscheidenden Einfluss auf seine Entwicklung nehmen. „Bildung für nachhaltige Entwicklung kann nicht nur in der Kita stattfinden, das würde dem Thema nicht gerecht werden“, so Frank Jansen. Die unterschiedlichen Elterngesprächsarten erfordern verschiedene Herangehensweisen. ... Eine Erziehungspartnerschaft ist deshalb wichtig, da Dein Kind zunehmend Zeit im Kindergarten verbringt. Und natürlich fehlen ihnen die wichtigen Bezugspersonen aus der Einrichtung. Auch in Stresssituationen darf man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Themen sind u.a. Wie Sie vorurteilsbewusst handeln. Normalerweise finden im Jahr zwei bis drei Elternabende im Kindergarten statt. Dabei gibt es unterschiedliche Formen der Mitarbeit. Warum das Freispiel im Kindergarten so wichtig ist Im Kindergarten Zaubermäuse leben die meisten Kinder zum ersten Mal in einer Gruppe mit gleichaltrigen Gruppenmitgliedern, in einer gleichberechtigten Gemeinschaft ohne den Schutz von Seiten der Eltern. Lesetipp: „Projektarbeit in der Kita“ – warum sie so wichtig ist 0. Welche Möglichkeiten gibt es, die Eltern kennenzulernen? für mit, Die schönsten Babybäuche: Diese Stars werden 2021 Eltern, 24 Produkte, die dich im ersten Jahr als Mama retten, Coronavirus: 18 Spielideen für Familien während des Lockdowns, Kürbis-Schnitzen: Einfache Anleitung und Motiv-Ideen. Wann eine Moderation sinnvoll ist und wie Sie vorgehen. Erste systematische Erkenntnisse zur Arbeit mit Kindern und Familien mit Fluchterfahrung, Vom Umgang mit Vorurteilen gegenüber Eltern, Arbeitshilfe zum vorurteilsbewussten Umgang mit Eltern, Mit Kindern und Eltern gemeinsam das Portfolio gestalten, Wie dabei ein Fotobuch und sogenannte Sechs-Augen-Gespräche zum Einsatz kommen, Was Kindern und ihren Familien beim Übergang hilft. Der Kindergarten übernimmt einen Erziehungs- und Betreuungsauftrag zum Wohl der ihm anvertrauten Kinder. Von Daniela Kobelt Neuhaus, Ab dieser Ausgabe stellen wir Ihnen die zentralen Aufgaben von Kita-Leitungen vor. Fachkräfte und Eltern treffen dann als Expert*innen mit ihrer je eigenen Perspektive aufeinander mit dem Ziel, zum Wohl des Kindes zusammenzuarbeiten, es zu erziehen und ihm Bildung zu ermöglichen. Bestellnummer: xxx Doch einen „Live“-Einblick ermöglichen diese Gespräche nicht. Doch es ist wichtiger als man glaubt und ist entscheidend für das weitere Leben. Was hat sich für die Fachkräfte und im pädagogischen Alltag seitdem geändert? Der Artikel behandelt praxisorientiert die wichtigsten Fragen von Eltern bezüglich eines Engagements im Elternbeirat: Fragen nach Einfluss und Möglichkeiten zur Mitwirkung, nach gesetzlichen Vorgaben, und die wichtige Frage, ob das Kind dadurch Nachteile hat, … ISBN: xxx, Informationen für Besucher aus der Schweiz, Informationen für Besucher aus Österreich, Foto- und Videoaufnahmen in der Kita – was unsere Rechtsexpertin rät, „Immer diese kurzfristigen Personalausfälle!“, Eine Botschaft, die entschlüsselt werden will, Lothar Klein über aggressives Verhalten von Kindern und wie Sie mit Eltern darüber sprechen können, Ein Interview über eine Berliner Modellkita für Kinder mit Fluchterfahrung, Familien bereits vor dem Kita- Start einbinden, Post an die Eltern, die gern gelesen wird, Gabriele Schmal über den Umgang mit Kinderarmut in ihrer Einrichtung, Kommentierte Fakten zu einem gesellschaftlichen Problem, Den digitalen Informationsfluss weiterführen, Fünf Jahre Zusammenarbeit mit Flüchtlingsfamilien, Eine wertvolle Erfahrung, die alle bereichert, O-Ton eines Sozialarbeiters einer Kita in Baden-Württemberg, Literaturempfehlungen für die Zusammenarbeit mit geflüchteten Familien, Digitale Kommunikation in der Kita ausbauen, Beratungskompetenz – Schlüsselkompetenzen pädagogischer Fachkräfte, Die neue Zeitschrift von kindergarten heute, Schrift- und Lesekultur in Familien unterstützen, Von Katja Ludwig, Simone Börner, Rebecca Brand, Professionell handeln – eine Arbeitshilfe. Von Matthias Bergediek, Ihre Mitarbeiter/-innen berichten, dass sie in letzter Zeit die Garderobensituation vor dem Rausgehen am Vormittag als besonders laut, hektisch und anstrengend erleben. Von Jessica Bewersdorf, Silke Schmid-Schlegel, Heike Bolte, Es gibt kein Patentrezept für den gelungenen Elternabend. Wer darf das Kind künftig von der Kita abholen? Von Christiane Wagner, Die Zwickmühle der so fragenden Mitarbeiterin ist offensichtlich: Einerseits muss sie darauf bestehen, dass sich das Kind in Ruhe und mit der notwendigen Pflege zu Hause erholt, um gesund zu werden. — So kann man die Wohnung besser sauber halten und Unfälle vermeiden. Dies ist besonders beim ersten Elternabend angebracht, wenn sich die Mütter und Väter, wie auch das Kita-Personal vorstellen. Dafür müssen unbedingt geeignete Mög-lichkeiten innerhalb der Einrichtungen geschaffen werden, wie z.B. Elternarbeit im Kindergarten für Familien in Not. Ein professionelles Beschwerdemanagement kann hier allen Beteiligten Sicherheit geben. 2 min Lesezeit Auch wer es später wieder alles … Dies trifft zum Beispiel auf Familien zu, die mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert sind, und Unterstützung durch das Jugendamt brauchen. Deshalb finden wir es wichtig, dass eine Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Kita angestrebt wird. ", Mitarbeiterinnen fragen – Kita-Leitung antwortet, Familien bei der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben unterstützen. Stilla“ steht eine Vitrine. Von Stefanie Fischer, Ob und inwieweit Kinder in der Kita zu ihrem Recht kommen, hängt stark davon ab, ob der Kinderrechtsansatz im Alltag auch verwirklicht wird. Dennoch passiert es: Eltern werden in Schubladen gesteckt. So auch der professionelle Blick. Wie Sie mit Fragetechniken aus dem Coaching Gespräche moderieren und sich selbst dabei entlasten. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Zugleich werden sie zum Spielen angeleitet, wird ihr Leben durch das Spiel bereichert. Die Website widmet sich der Frage, wie eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Familie, Kindertageseinrichtung und Schule von Erzieher/innen und Lehrer/innen im Rahmen der Elternarbeit sinnvoll gestaltet werden kann. Ein Fallbeispiel. Sie bilden die sachliche Grundlage für das Elterngespräch mit Ihnen. Die Rolle der Eltern im Kita-Alltag hat sich gewandelt. Herausforderndes Verhalten Teil 1: Lukas ist hibbelig! Das Team weiß über die Situation Bescheid und verhält sich daher äußerst vorsichtig. z.B. Dass Konflikte Beziehungen stärken können, leuchtet vielen zwar theoretisch ein, aber im Alltag möchten sie diese dennoch möglichst vermeiden. Eltern rauben Kindern wichtigste Erfahrung der Kindheit Doch sie haben eine Sache falsch verstanden: Es ist nicht die Aufgabe der Eltern, den Geist eines … Weiterlesen, Dass die Kinder pünktlich zum Morgenkreis gebracht werden müssen, setze Eltern unter Druck, findet der Elternbeirat. Von Stepanka Busuleanu, Immer mehr Eltern suchen für die Erziehung ihrer Kinder Rat. (Texte entnommen aus und geringfügig verändert: Vollmer, K. (2012): Vollmer, K.: Fachwörterbuch für Erzieherinnen und pädagogische Fachkräfte. Was denkst du? Die Wissenschaftlerin Tanja Betz bedauert dies und äußert Ideen, wie eine andere Zusammenarbeit aussehen kann. Umso wichtiger ist es, sich Gedanken über den Einstieg in den Abend zu machen. Für die Fachkräfte ist das inzwischen eine der herausforderndsten Situationen des Tages, in der sie oft das Gefühl haben, keinem Kind wirklich gerecht zu werden. Vor diesem Hintergrund sind pädagogische Fachkräfte gefordert, Gelegenheiten im Kita-Alltag zu schaffen bzw. Wo sind die Grenzen der … Dies ist besonders wichtig, wenn es Probleme oder Schwierigkeiten mit Deinem Kind gab, es sich also zum Beispiel mit anderen Kindern aus der Gruppe gestritten hat oder in anderer Weise auffällig geworden ist. Von Daniela Kobelt Neuhaus, Lothar Klein, Konzepte zur Zusammenarbeit mit Familien lassen sich diesen nicht einfach „überstülpen“, sondern müssen individuell angepasst werden – eben weil Familien so unterschiedlich sind. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit dieser beiden ungleichen Partner ist unerlässlich, aber auch bereichernd. Erste Ergebnisse zeigen: Eltern konnten Ängste und Unsicherheiten abbauen. Mit folgenden Handlungsweisen tragen pädagogische Fachkräfte zum Gelingen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit bei: (Punkte entnommen aus: Roth, X. Dazu zählt die Kindertagesbetreuung. Jahrelang war der Begriff „Elternarbeit“ weit verbreitet, wenn es aus Sicht der Fachkräfte um die Zusammenarbeit und Kooperation zwischen Kindertageseinrichtung und den Müttern und Vätern der zu betreuenden Kind ging. Gleichzeitig wird es hierdurch für die Eltern leichter, das, was sie zum Beispiel im Rahmen einer Projektwoche zur gesunden Ernährung gelernt und mitbekommen haben, in den … Aber in der Kita dürfen Kinder im Rahmen eines Angebotes der Erzieher oft Dinge und Materialien erkunden und sich dabei ganz dem Element hingeben. Regelmäßige Beobachtungen und Dokumentationen sind sehr bedeutsam für eine gelungene Elternarbeit. In jedem Fall geht es um das Wohl und die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Nicht umsonst bezeichnen sich viele Kindergärten auch als Familienzentren. Es ist also sehr wichtig, dass vom Kindergarten an sich die Eltern engagieren und das tägliche Umfeld der Kinder und Jugendlichen beobachten, unterstützen und korrigieren. Von Stefanie Fischer, Kaum ein Ereignis erschüttert eine Kita so stark wie der Tod eines Kindes. Wie Sie Beschwerden richtig an- und dabei die Perspektive der Eltern einnehmen können Aber warum ist das wichtig? Dennoch ist die Kita ein wichtiger Ort, wo Nachhaltigkeit auch aktiv gelebt werden kann. In Dienstbesprechungen wird das Problem Er birgt Herausforderungen und Entwicklungspotenziale. https://www.familienhandbuch.de/kita/elternbeteiligung/derelternbeirat.php Und in Ihrer Kita: Wo bleiben die Kinder? Von Simone Tolo, Jasmin Gaupp, Waltraud Kamprath, Alexander Marx, Tanja Simon-Bucher, Gerade diejenigen Fachkräfte Ihrer Einrichtung, die in Teilzeit arbeiten, könnten mit dieser Frage auf Sie zukommen. So kann Dein Kind nur dann eine erfolgreiche Erziehung genießen, wenn Ihr als Eltern Eure Erfahrungen mit den Betreuern und Erziehern im Kindergarten austauscht. Die folgenden Erfahrungen zeigen, wie das gehen kann. Die Kleinen brauchen die Gesellschaft anderer Kinder. Elternarbeit im Kindergarten: Was bedeutet das eigentlich? Diese regen Kinder und ihre Familien dazu an, gemeinsam Fragen zu stellen und Antworten zu finden. Diese Ergänzung zum bisher bekannten Familienleben is… Halten Sie Kontakt zu den Familien . Eltern sind Experten für ihr Kind, zu ihnen hat es die allererste emotionale Beziehung, sie ermöglichen ihm den Weg ins Leben. Warum das Freispiel im Kindergarten so wichtig ist. Von Karen Sachse, Katrin Creutzburg, Tanja Betz, Stellen Sie sich vor, die Eltern eines Kindes informieren Sie darüber, dass sie sich trennen oder scheiden lassen. Erziehungsvorstellungen und -ziele zum Wohl des Kindes werden miteinander ausgetauscht, diskutiert und vereinbart. Mal schön mit trockenen Nudeln in einer großen Schüssel spielen. Wichtig ist dabei auch, dass Sie den Eltern Ihre pädagogischen Ziele erklären. Davon profitieren auch die Kinder. Die Methode wird exemplarisch anhand der „Teenie-Mutter“ vorgestellt. Träger wird entweder durch kommunale Satzungen oder durch einen Betreuungsvertrag geregelt. Was dafür spricht und wie es geht. Ausgewählte Ergebnisse einer bundesweiten Befragung, "Wie können wir die Garderobensituation stressfreier gestalten? Andererseits möchte sie die Eltern nicht vor den Kopf stoßen, denn sie kann deren Notlage verstehen. Ein breiter Aufgabenbereich erwartet die Elternvertretung, die ständig über wichtige Neuerungen und Veränderungen zu informieren ist. Lesezeit: 2 Minuten Viele Eltern sind verunsichert und auch entsetzt, wenn ihnen ihre Kinder erzählen, dass sie im Kindergarten Freispiel hatten. Es zeigt: Wenn Kita und Familien zusammenarbeiten, profitieren Kinder. Durch die Mitbestimmung: lernen die Kinder, sich mit Problemen konstruktiv auseinanderzusetzen. Von Sara Mierzwa, Cihan Revend, Im Projekt „Herzlich willkommen in der Kita“ werden Familien schon vor der Eingewöhnung angesprochen und in die Einrichtung eingeladen. Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Um den entstandenen Konflikt zu bearbeiten, bietet sich das Wertequadrat als hilfreiche Methode an. Im Interview erzählt die Erzieherin Cihan Revend, was das für den Arbeitsalltag bedeutet und wie ihre eigene Biografie ihr dabei hilft. Die Kinder entscheiden selbst, was sie machen wollen. Kinder haben ein hohes Bedürfnis zu Kontakten mit anderen Kindern. Würdest du das nicht schlimm finden? Sie reicht von festen Schlafzeiten für alle Kinder, über gestufte Schlafgruppen und -zeiten je nach Alter bis hin zu flexiblen Lösungen je nach Kind. Hilfreich kann hier deshalb ein Hospitationsangebot sein. Die „Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.“ Dieses Elterngrundrecht bildet im Grundgesetz und SGB XIII die verfassungsrechtliche Grundlage für den Vorrang der Familie und für die Verpflichtung des Staates, den Eltern familienunterstützende Leistungen zur Verfügung zu stellen. Von Sophie Klaes, Wenig Zeit und viel Stress – Anliegen von Eltern kommen im Kita-Alltag manchmal zu kurz, sodass Konflikte entstehen. Die Fachkräfte verhandeln mit den Eltern. Von Kim Christin Gattung, Ein einfaches Instrument, um sich einen Überblick über die Stimmung unter den Eltern zu verschaffen, sind sogenannte Zufriedenheitsabfragen. Ihr Eltern erfahrt entweder durch Aushänge oder durch persönliche Einladungen von dem Elternabend. Im Interview beantworten Mitherausgeber*innen und Autor*innen drei zentrale Fragen zur Zusammenarbeit mit Ihnen. Streitereien, Telefonklingeln oder eine volle Windel während des Anziehens kosten zusätzlich Zeit. In diesem Rahmen ist es auch wichtig, dass die pädagogischen Fachkräfte das Konzept des Kindergartens nochmals erklären. Warum es auch nach Öffnung der Kitas sinnvoll ist, bestimmte Informationen weiterhin in digitaler Form auszutauschen. Eltern und Fachkräfte teilen sich nun die Aufgabe, das Kind in der Entwicklung zu einer handlungs- und entscheidungsfähigen Persönlichkeit zu unterstützen. - oder: warum Elternarbeit so wichtig ist... Ich kann lernen und erfahren, welches die Grundlagen für ein zufriedenes und glückliches Leben für mich sind. Deshalb legen Eltern großen Wert auf Gespräche mit den Erzieherinnen über ihr Kind. Der Kindergarten ist für Dein Kind ein prägender Teil seiner Kindheit. Die Gespräche mit Eltern sind so unterschiedlich wie deren Kinder. Ein Thema, das die Eltern momentan bewegt, ist die Unsicherheit der Kinder. Es ist wichtig, nicht "von oben herab" oder "besserwisserisch" auf die Eltern zuzugehen, sondern mit der Dankbarkeit für das Vertrauen, das sie uns entgegen bringen, indem sie uns das anvertrauen, was ihnen am Wichtigsten ist: ihre Kinder. Hierzu zählen der Tagesablauf der Kinder in der Einrichtung und die Ziele, die Sie … Mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation können Fachkräfte die Konflikte entschärfen. eine Provision vom Händler, Sonst könnte es passieren, dass deine Mutter, wenn sie voll bepackt nach Hause kommt, auf deine Spielsachen tritt. Freiburg: Herder. Von Katharina Reuster, Hannah Flock, Mit der Vielfalt an Denk-, Handlungs- und Lebensweisen von Familien professionell zu arbeiten ist für Fachkräfte ein Standard. Wem dürfen Sie Auskünfte geben und welche Absprachen sollten mit den Eltern getroffen werden? Von Anna Spindler, Julia Radan, Der Wechsel in die Schule ist ein Umbruch – für das Kind und die Eltern. Uns ist es wichtig, die pädagogischen Fachkräfte zu kennen, mit denen unsere Kinder einen großen Teil wichtiger Jahre verbringen. S. 134- 138.) Warum ist das Zähneputzen in der Kita so wichtig? Doch vor einer Zu- oder Absage Ihrerseits sind einige wichtige Aspekte zu beachten. Wie oft ein Elternabend im Kindergarten stattfinden sollte, ist nicht genau definiert. Viele Kinder brauchen intensive Unterstützung und die Kolleg(inn)en beklagen, kaum hinterherzukommen. Von Ines Hemme-Oels, In der Zusammenarbeit zwischen Kita und Familie bleiben Kinder außen vor. Elternarbeit in der Kita Erziehungspartnerschaft. Und im Idealfall stimmt die pädagogische Konzeption der Kita mit den Vorstellungen der Eltern überein. Kindergartenarbeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn der Kindergarten mit Euch Eltern kooperiert, da Ihr im hohen Maße die … Dementsprechend wichtig ist eine gute Zusammenarbeit der beiden Glieder, die die Kinder tagtäglich in ihrer Persönlichkeitsentwicklung beeinflussen und stärken – Eltern und Schule. Wie gelingt es mir, dass Eltern mich ernst nehmen? Wenn sie ihm doch nur mehr Freiheiten ließe …, Eltern stehen in der Verantwortung, sich an die Öffnungszeiten der Einrichtung zu halten. Warum ist Elternarbeit so wichtig? Deshalb finden wir es wichtig, dass eine Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern […] Rahmenbedingungen für das Familienleben verändern sich ständig und Lebensweisen der Familien werden vielfältiger. organisiert? Wie das geht. Die Hauptverantwortung für die Gestaltung dieser Erziehungs- und Bildungspartnerschaft liegt bei den Fachkräften. Mit dem Harvard- Konzept gelingt es ihnen, gute Lösungen für alle zu finden. Darum ist Elternarbeit im Kindergarten so wichtig. Wenn ein Kind in die Kita geht, hat die Einrichtung Anteil an der Verantwortung für dessen Bildung und Erziehung. Von Tina Kresnicka-von Berg, Täglich beim Abholen begutachtet Frau Huber ihren Sohn Malte akribisch, ob er sich im Kindergarten auch nicht die kleinste Verletzung zugezogen hat. Wenn Lehrer und Eltern an einem Strang ziehen und schon in der Grundschule zusammenarbeiten, bringt das nicht nur den Kindern viel Positives. Vor allem Vorteile für das Kind, aber auch für die Eltern-Kind-Beziehung sowie für die Vorleserin, dem Vorleser.